Apologie

Liebe Besucher meiner Website!

„Man muss doch was tun!“ höre ich immer wieder Menschen sagen, wenn es ihnen einmal gelingt, sich von den alltäglichen Ablenkungen zu lösen und einmal ernsthaft über den Zustand der Welt nachzudenken. Und tatsächlich gibt es auch nicht wenige Couragierte, die wirklich Beeindruckendes auf die Beine stellen.

Auch ich fühle mich inspiriert und herausgefordert. Es gibt viele Gründe, warum wir Courage zeigen sollten! Ich möchte jetzt gar nicht alles aufzählen. Es genügt zu betonen, dass auch mir sich dieser Satz immer wieder aufdrängt: „Man muss doch was tun!“ Und so fasse ich einfach all meinen Mut zusammen und verlasse meinen Klassenraum, um meine Gedanken mit der Öffentlichkeit zu teilen. Ein fast schon wagemutiges Unterfangen, denn selbstverständlich kann man es nie allen recht machen, und mitunter braucht man „hier draußen“ ein noch dickeres Fell als in der Schule. Korrekt, offline bin ich Lehrer an einem Gymnasium für die Fächer Philosophie und Deutsch.

In den so genannten „Leitmedien“ nehme ich – aus meiner bescheidenen Sicht – oft großen Unsinn wahr, und so keimte der Gedanke auf, dass nun mal auch ich ein Bürger mit demokratischem Stimmrecht bin, der zu so manchem etwas zu sagen hat, was sich mit so manchem, worüber ich mich so echauffiere, sicher messen lässt.

Und so beginnt mein Abenteuer, und ihr dürft mich bei meinen verschiedenen Projekten begleiten. Ja, ich will durchaus noch aktiver werden – man muss doch was tun …

Bekenntnis

Aufgrund so mancher gesellschaftskritischen Äußerungen erhalte ich mitunter herbe Kritik, jedoch auch Beifall von Seiten, mit denen ich mich ganz und gar nicht identifizieren kann.

Um Missverständnisse auszuschließen, sei an dieser Stelle angemerkt, dass ich mich der philosophischen Aufklärung in der Tradition Platons, Descartes´, Kants etc. verpflichtet fühle. Damit geht insbesondere ein radikaler Zweifel einher – auch ein Zweifeln an mir selbst! Die Fähigkeit, sich selbst kritisch zu reflektieren ist m. E. ein wesentliches Merkmal in der Bemühung ein aufgeklärter Mensch zu sein.

Meine Orientierung ist die Ehrfurcht vor allem Lebendigen und auch vor so manchen Artefakten ;).